Herz-Raum-Geschehen im Augenblick

Herz-Raum-Geschehen im Augenblick
Erfahrungen mit dem Wesen des Menschen in der Begegnung von Dichten und Denken
(Heidegger-Derrida-Rilke)

In den Werken Heideggers und Derridas, die sich mit Sprache und Dichtung auseinandersetzen, werden auf unterschiedliche Weise denkerische Grund-erfahrungen zugänglich, die mit den Kategorien der Metaphysik und den Grundsätzen der Logik nicht zu erfassen sind. Sowohl in Heideggers Auseinander-setzung mit der Dichtung Rilkes als auch in Derridas Begegnung mit Joyce und Celan ereignen sich Zwischenräume des Denkens, in denen das Wesen des Menschen auf neue Weise sichtbar wird. Natalie Knapp beschreibt dieses Geschehen diesseits von begrifflichen Oppositionen und erläutert das Verständnis von Dichten, Denken, Sprache, Wahrheit und Menschsein in den Werken der beiden nachmetaphysischen Denker.

Weitere Informationen